60% Rabatt und kostenloser Versand, solange der Vorrat reicht

Die 10 Hunderassen, Bei Denen Das Stubenreinwerden Am Schwersten Fällt

Die Stubenreinheit – das ist oft eine der kniffligsten Angelegenheiten, wenn man einen Hund großzieht.

Die meisten Rassen können mit Geduld und Konsequenz erfolgreich stubenrein gemacht werden.

Trotzdem gibt es bestimmte Hunderassen, die sich schwieriger beim Klogang-Training anstellen.

Das Töpfchentraining

In dieser Liste werden wir die Top 10 Hunderassen erkunden, die oft als die kniffligsten beim Klogang-Training gelten.

Diese Rassen brauchen extra Zeit und Trainingseinheiten, um ihre "Geschäfte" zu meistern.

Lasst uns das Jahr richtig beginnen und etwas über das Klogang-Training lernen!

Ist das Klogang-Training schwierig?

Das Töpfchentraining

 

Die kurze Antwort: nicht wirklich.

Es ist fast wie jedes Training.

Viel Geduld und Konsequenz sind entscheidend für jedes Hundetraining, einschließlich der Stubenreinigung.

Obwohl es nicht schwierig ist, kann es manchmal herausfordernd sein, besonders wenn Haustierbesitzer keine Zeit haben, ihre Hunde zu trainieren.

Zusätzlich kann die Stubenreinigung unangenehm sein bei schwierigen Hunderassen oder Hunden mit starken Persönlichkeiten oder ungewöhnlichen Körpertypen.

Zum Beispiel zögert ein Alaskan Malamute nicht, sich überall zu erleichtern!

Kleinere Rassen haben kleinere Blasen, was bedeutet, dass sie öfter urinieren müssen und oft Unfälle haben könnten.

Hier sind weitere Gründe, warum einige Rassen schwerer stubenrein zu bekommen sind:

  1. Rasse & Größe

Einige Hunderassen sind stur, haben eine begrenzte Intelligenz oder anspruchsvolles Verhalten, was sie relativ schwer zu trainieren macht.

Wie bereits erwähnt, ist die geringe Größe des Hundes ein Faktor.

  1. Alter & Geschlecht

Aufgrund ihres jungen Alters benötigen Welpen mehr Toilettenpausen als erwachsene Hunde.

Im Gegensatz dazu ist das Training eines älteren Hundes nicht einfach, da ihre Muskeln anfangen zu schwächen.

Außerdem sind ältere Hunderassen etwas schwieriger "umzuprogrammieren", da sie an bestimmte Verhaltensweisen gewöhnt sind, zum Beispiel wann und wo sie sich erleichtern sollen.

  1. Gewohnheiten & Eigenschaften

Die Stubenreinheit kann aufgrund erworbener schlechter Gewohnheiten und Eigenschaften schwierig sein.

Territoriales Verhalten, nervöse Veranlagungen und frühere Erfahrungen komplizieren den Trainingsprozess.

Während diese Eigenschaften Schwierigkeiten bereiten können, kann positives Verstärkungstraining helfen!

  1. Medizinischer Zustand oder Behinderung

Gesundheitsprobleme wie Nierenerkrankungen, Diabetes, Cushing-Syndrom, Verstopfung oder Harnwegsinfekte können euer Training komplizieren.

Welpen mit Behinderungen können auch schwieriger zu trainieren sein.

Blind, taub oder immobile Hunde folgen Anweisungen möglicherweise nicht so gut, wie man es sich wünschen würde.

Verwandte Themen: 5 Gründe, Neujahrsvorsätze mit Haustieren zu machen

10 Hunderassen, die am schwierigsten zu trainieren sind

Hier ist unsere Liste der 10 schwierigsten Hunderassen beim Stubenreinmachen:

1. Afghanischer Windhund

Das Töpfchentraining

 

Das Stubenreinmachen eines afghanischen Windhunds kann aufgrund seiner unabhängigen und freigeistigen Natur schwierig sein.

Dieser majestätische, aber sture Hund hat ein starkes Autonomiegefühl.

Das macht sie widerstandsfähig gegenüber den strengen Trainingsroutinen.

Afghanische Windhunde bevorzugen es, Dinge in ihrem eigenen Tempo zu tun, daher ist es schwer für sie, Regeln zu verstehen.

 

2. Amerikanischer Foxhound

Das Töpfchentraining

 

Ein amerikanischer Foxhound hat starke Jagdinstinkte und hohe Energielevel.

Diese Hunde haben einen angeborenen Drang, Gerüchen zu folgen und ihre Umgebung zu erkunden.

Sie sind leicht abgelenkt, und ihre unerschöpfliche Energie verhindert, dass sie sich auf die Aufgabe konzentrieren.

Zusätzlich bedeutet ihre unabhängige Natur, dass sie sich gegen einen regelmäßigen Zeitplan wehren könnten.

 

3.   Basset Hound

Das Töpfchentraining

 

Es ist schwierig, Spürhunde wie den Basset Hound beizubringen, auf die Toilette zu gehen, weil sie auch eine sture Rasse sind.

Sie können leicht von ihrem erstaunlichen Geruchssinn abgelenkt werden.

Daher folgen sie lieber deine Nase, anstatt sich an Ihre Badezimmerregeln zu halten.

Man benötigt extra Geduld und Ausdauer, um ihnen beizubringen, wo und wann sie ihre Geschäfte erledigen sollen.

 

4.   Bichon Frise

Das Töpfchentraining

 

Kleine Hunderassen wie der Bichon Frise sind schlau und könnten denken, dass sie klüger sind als du!

Diese sehr intelligente Rasse hört möglicherweise nicht auf deine Befehle und tut, was sie will.

Außerdem bedeutet ihre winzige Blase, dass sie häufig auf die Toilette müssen.

Man muss konsequent und geduldig im Training dieser schönen Hunde bleiben.

 

5.   Boston Terrier

Das Töpfchentraining

 

Beliebte Hunderassen wie der Boston Terrier können stur sein.

Wenn man nicht konsequent mit ihnen trainieren, werden sie verwirrt sein und sich möglicherweise gegen das Stubenreinmachen sträuben.

Sie sind relativ einfach zu trainieren, man muss ihnen nur zeigen, wer der Boss ist.

Ihre kleineren Blasen und hohen Stoffwechsel erfordern auch häufige Toilettenpausen.

 

6.   Chow Chow

Das Töpfchentraining

 

Chow Chows sind für ihre distanzierte und unabhängige Natur bekannt.

Diese Eigenschaften machen sie zu schweren Hunden.

Ihr eigensinniges Temperament kann einen konsistenten Trainingsplan behindern.

Chow Chows neigen dazu, saubere Hunde zu sein und ziehen es möglicherweise vor, es lange zu halten, anstatt drinnen zu eliminieren.

Diese Hunde sind territorial und markieren möglicherweise häufig ihr Revier. Das macht es schwieriger, klare Badezimmergrenzen festzulegen.

 

7.   Cocker Spaniel

Das Töpfchentraining

 

Ein Cocker Spaniel hat ein hohes Energielevel, was zu Unfällen führen kann.

Ihre aufgeregte Natur macht es ihnen schwer, ihre Blase zu kontrollieren.

Diese sensiblen Hunde reagieren nicht gut auf harte Trainingsmethoden.

Sei sehr geduldig beim Training, denn du möchtest nicht, dass sie Ängste entwickeln.

 

 

8.   Jack Russel Terrier

Das Töpfchentraining

 

Jack Russell Terrier sind sehr energiegeladen und können leicht abgelenkt werden.

Aufgrund dessen können sie sich beim Stubenreinmachen möglicherweise nicht gut konzentrieren.

Ihre starken Jagdinstinkte können sie dazu veranlassen, Gerüche zu erkunden und kleinen Tieren nachzujagen.

Das könnte sie vergessen lassen, dass sie eine Toilettenpause brauchen.

 

9.   Shih Tzu

Das Töpfchentraining

 

Shih Tzus haben das Gefühl, dass sie der Boss sind, was sie gegenüber Bemühungen beim Stubenreinmachen widerstandsfähig macht.

Da sie langes Haar haben, können sie leicht verschmutzt werden.

Das macht sie abgeneigt, unter nassen oder schmutzigen Bedingungen zu eliminieren.

Vergiss nicht, deinen Pfotenreiniger zu schnappen.

Shih Tzus sind empfindlich gegenüber Änderungen in ihrer Routine.

Daher können Störungen zu Verwirrung und Schwierigkeiten bei der Entwicklung guter Toiletten-Gewohnheiten führen.

 

10. Yorkshire Terrier

Das Töpfchentraining

 

Yorkshire Terrier sind ziemlich willensstark und unabhängig.

Sie werden sich herumkommandiert fühlen und dich höchstwahrscheinlich ignorieren.

Yorkshire Terrier können leicht gestresst oder ängstlich sein, und stressbedingte Unfälle können auftreten.

Verwandte Themen: Die besten Katzenrassen für Anfänger

 

Tipps zur Stubenreinheit

Da Sie wissen, welche Rassen am schwierigsten beim Stubenreinmachen sind, werfen wir einen Blick auf die Top-Tipps für das Stubenreinmachen Ihres Fluffy Friends:

  1. Konsistenz ist entscheidend:

Halte einen konstanten Zeitplan für Toilettenpausen ein, um eine Routine für deinen Hund zu etablieren.

  1. Positive Verstärkung:

Belohne deinen Hund mit Lob und Leckerlis, wenn er an dem dafür vorgesehenen Ort pinkelt oder kackt, um gutes Verhalten zu verstärken.

  1. Achte auf Zeichen:

Achte auf die Signale deines Hundes, wie Schnüffeln, Kreisen oder Winseln. Diese können darauf hinweisen, dass sie raus müssen.

  1. Überwachung:

Behalte deinen Hund besonders in den frühen Stadien des Trainings im Auge, um Unfälle zu verhindern.

  1. Geduld und Ausdauer:
    Das Töpfchentraining

Verstehe, dass Unfälle passieren werden, also bleiben geduldig und hartnäckig in deinen Trainingsbemühungen.

  1. Freiheit begrenzen:

Beschränke anfangs den Zugang deines Hundes zu Bereichen, in denen Unfälle passieren können.

Nach einer Weile kannst du nach und nach ihre Freiheit erweitern, wenn sie im Training fortschreiten.

  1. Gründlich reinigen:

Verwende spezielle Reiniger für Haustiere, um Unfälle zu vermeiden, und verhindere so, dass dein Hund dasselbe Verhalten am selben Ort wiederholt.

  1. Konsultiere einen Profi:

Hol dir bei anhaltenden Schwierigkeiten Rat von einem professionellen Hundetrainer oder Verhaltensforscher.

  1. Pass dich deinem Hund an:

Jeder Hund hat eine einzigartige Persönlichkeit. Du solltest deine Trainingsmethode an die Eigenschaften und Bedürfnisse deines Hundes anpassen.

  1. Feiere kleine Erfolge:

Sieh und feiere die Erfolge deines Hundes, um ein positives Verhalten zu verstärken!

Verwandte Themen: Die 15 flauschigsten Hunderassen

Das Töpfchentraining

Fazit

Das Stubenreinmachen kann eine herausfordernde Angelegenheit sein, besonders bei bestimmten Hunderassen.

Das Verständnis der einzigartigen Eigenschaften und Neigungen dieser Rassen ist entscheidend für erfolgreiches Training.

Geduld, Konsistenz und positive Verstärkung können helfen, die mit dem Stubenreinmachen verbundenen Herausforderungen zu überwinden.

Mit dem richtigen Ansatz und dem Verständnis für die Bedürfnisse deines Hundes kann jede Rasse zu einem gut ausgebildeten und gut erzogenen Begleiter werden.

 

 

Suchst Du nach Produkten, die hilfreich sein könnten?

Schau in unserem Online-Shop vorbei!

Hier einige unserer Produkte:

MrFluffyFriend - Anti-Angst Haustierbett

MrFluffyFriend - Pfotenreiniger

MrFluffyFriend - Kotschaufel

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen